Multi-material simulation with the Material Point Method

Donnerstag, 9. Juli 2020 44

Der Titel des Projekts als Partikel simuliert

In meiner Masterarbeit habe ich mit der Material Point Method eine Simulation implementiert, die mehrere Materialien gleichzeitig unterstützt. Dabei habe ich vier verschiedene elastische und drei verschiedene plastische Materialmodelle implementiert, darunter der Schnee aus „Die Eiskönigin“ (engl. „Frozen“) sowie Sand. Außerdem habe ich ein Modell für poröse Materialien implementiert und verallgemeinert. Dadurch lassen sich eine Vielzahl an Szenen modellieren und simulieren.

Link zur Executable zum herumspielen:
https://cloud.uni-koblenz.de/s/kAmk4SnEaeKpCsp
Das Programm wurde nur auf einer Nvidia-Grafikkarte getestet – es kann also leider sein, dass es mit AMD nicht läuft, da CUDA NVENC eingebaut ist.

Studenten:

  • Alexander Maximilian Nilles