RemoteLab

Montag, 28. Juni 2021 44

Logo des Projekts RemoteLab

Viele Lernfelder bauen auf praktischer Erfahrung auf. Beginnend in der frühen Schule bis hin zum Studium kommen praktische Tätigkeiten wie Laborarbeiten zu Lernzwecken zum Einsatz. Besonders in spezialisierten Bereichen werden die Einrichtungen schnell kostspielig, weshalb nicht viele Laborplätze eingerichtet werden können.

Um dennoch vielen Leuten Zugang zu solchen Einrichtungen zu ermöglichen, kann man mit dem Gedanken spielen eben diese Laborplätze in der virtuellen Realität nachzubilden.

In dieser Arbeit wurde dieser Gedanke beispielhaft mit dem Kugelbahnsystem Gravitrax umgesetzt und versucht einen virtuellen Versuchsaufbau mit einem echten zu verbinden.

Die in VR durchgeführten Aktionen werden an den realen Versuchsaufbau weitergeleitet und umgesetzt. Resultate werden zurück in die VR gesendet und dort dem Nutzer gezeigt.

Dabei bildet die VR-Anwendung zum einen Teil eine rein virtuelle Simulation und zum anderen Teil eine Fernsteuerung.

Durch die immersive Natur der VR entsteht ein besseres „Hands on“-Feeling, als bei einer klassischen Simulation / Fernsteuerung. Zusätzlich führt der Aspekt der Fernsteuerung zu authentischeren Ergebnissen, als eine ausschließlich virtuelle Umgebung.

So erzeugt die Mischung aus echter Welt und Simulation eine interaktive Kugelbahn-Erfahrung. Viel Spaß dabei!

Studenten:

  • Christopher Hätty