Die Studiengänge IM und WI im Porträt

Wir als Fachschaftsvertretung Informationsmanagement kümmern uns um die Studierenden der Studiengänge Informationsmanagement, Wirtschaftsinformatik und eGovernment. Da sich die Studiengänge IM und WI recht ähnlich sind, haben wir diese einmal porträtiert und gegenübergestellt.

Profil des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Universität Koblenz

Die Studiengänge in Wirtschaftsinformatik zielen auf eine Informationstechnologie-orientierte Ausbildung in der Informationssystemgestaltung sowie an der Schnittstelle zwischen Technologie-Umsetzung und Technologie-Management ab. Unter Wirtschaftsinformatik wird dabei eine Ausrichtung verstanden, die auf einem Kontinuum zwischen klassischer Betriebswirtschaftslehre und klassischer Informatik der Informatik näher steht, als das Informationsmanagement (welches in Koblenz eine management-orientierte Ausbildung anstrebt und mit Wirtschaftsinformatik-Studiengängen an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten anderer Universitäten eher vergleichbar ist als dies der technisch ausgerichtete Wirtschaftsinformatik Studiengang an der Universität Koblenz-Landau sein wird).

Der Bachelorstudiengang in Wirtschaftsinformatik ist grundlagenorientiert. Wesentliche Säulen sind dabei Wirtschaftsinformatik, Informatik und Wirtschaftswissenschaften. Ergänzt werden diese Kernbereiche um unterstützende Wissenschaften wie Mathematik und Statistik, Recht sowie Soft Skills. Dem Studenten wird im Verlauf seines Studiums die Möglichkeit gegeben, sich mit Vertiefungen in Wirtschaftsinformatik/Informatik und Wirtschaftswissenschaften zu spezialisieren.

(Quelle: http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studieninteressierte/studiengaenge/wirtschaftsinformatik)

Inhalte der ersten 4 Semester:

In den ersten vier Semestern werden wesentliche Grundlagen der Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften sowie Schlüsselqualifikationen (Empirische Methoden, wissenschaftliches Arbeiten, mathematische Kompetenzen, Kommunikations- und Präsentationstechniken vermittelt.

5. und 6. Semester

Im fünften und sechsten Semester wird anhand von Wahlpflichtmöglichkeiten und Vertiefungen ein stärkerer Fokus auf bestimmte Teilgebiete der Wirtschaftsinformatik gelegt, sowie die Bachelorarbeit geschrieben und präsentiert.

(Bildquelle)

Profil des Studiengangs Informationsmanagement an der Universität Koblenz

Der Studiengang Informationsmanagement vereint die Informatik und die Wirtschaftswissenschaften. Durch diese Kombination können Informationsmanagerinnen und Informationsmanager moderne Informationstechnologien optimal bewerten und anwenden. In Verbindung mit wichtigen Schlüsselqualifikationen, wie z.B. Sozialkompetenzen (soft skills) bereitet der Studiengang auf Managementaufgaben auch in einem internationalen Umfeld vor.

Informationsmanager sind in der Lage, modernste Informationstechnologien sowohl ökonomisch als auch technisch zu bewerten und im Unternehmen optimal umzusetzen.

Quelle: http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studieninteressierte/studiengaenge/informationsmanagement

(Bildquelle)

Abgrenzung der beiden Studiengänge

Der Bachelor Studiengang Wirtschaftsinformatik ist wesentlich technischer orientiert und hat mehr Informatikanteile als der Bachelorstudiengang Informationsmanagement. Insbesondere in den Veranstaltungen

  • Objektorientierte Programmierung und Modellierung
  • Grundlagen der Datenbanken
  • Grundlagen der Rechnernetze
  • Grundlagen der Softwaretechnik
  • Algorithmen und Datenstrukturen

werden wichtige und grundlegende Aspekte der Informatik gelehrt. Die Aspekte der Wirtschaftsinformatik werden beispielsweise in den Veranstaltungen

  • Betriebliche Anwendungssysteme
  • betriebliche Kommunikationssysteme
  • Projektmanagement
  • Einführung in die Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik

vermittelt. Hier bekommen die Studierenden zum Beispiel Grundlagen von ERP Systemen vermittelt und können diese auch in praktischen Übungen benutzen.

Ergänzend zu der Informatik und der Wirtschaftsinformatik, welche die Schwerpunkte des Bsc. Wirtschaftsinformatik bilden, werden wichtige Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL), sowie Softskills vermittelt.

Der Bachelor Studiengang Informationsmangement ist hingegen eher am Management orientiert. Charakterisierend sind hier die Veranstaltungen

  • Grundlagen der BWL
  • Dienstleistungsmanagement
  • Grundlagen des Marketing
  • Beschaffung, Produktion und Organisation
  • Investition und Finanzierung
  • Rechnungswesen

Wichtige Inhalte der Wirtschaftsinformatik werden unter anderem in den Veranstaltungen

  • Betriebliche Anwendungssysteme
  • Projektmanagement
  • Einführung in die Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik

vermittelt. Zusätzlich gibt es Softskills Veranstaltungen.

In beiden Studiengängen können mit Wahlpflicht Fächern Schwerpunkte gesetzt werden.Im Studiengang Wirtschaftsinformatik liegt der Fokus hier auf der Wirtschaftsinformatik, bei Informationsmangement auf dem Management beziehungsweise den Wirtschaftswissenschaften.