Hilfe zu...
Anzeige der aktuellen Werte

In dieser Übersicht werden die aktuellen Wetterwerte dargestellt, also z.B. die aktuelle Temperatur. Ist der Name eines dargestellten Sensors hervorgehoben (z.B. rote Schrift) und steht eine Zahl in Klammern dahinter, so bedeutet dies, das dieser Sensor sogenannte "Drop Outs" hatte, also Empfangsprobleme. Die Zahl in Klammern ist dabei die Anzahl der Empfangsausfälle in den letzten 8 Stunden. Dies ist als eine Hilfe für den Administrator der Wetterstation gedacht, um zu erkennen, das hier ein Problem besteht.

Für den Windsensor werden u.U. zwei Geschwindigkeitswerte dargestellt, von denen der erste die aktuellen Böen-Geschwindigkeit anzeigt und der zweite die aktuelle normale, durchschnittliche Windgeschwindigkeit.

Die für den Luftdruck dargestellten Werte, die z.B. als "(1h:) -6 hPa" gekennzeichnet sind zeigen, wie sich der Luftdruck in der letzten Zeit (hier: "1h"= in einer Stunde; Betrag: -6 hPa) verändert hat. Die Zeit wird von der Uhrzeit des letzten verfügbaren Datensatzes aus gerechnet, die in der Überschrift "Letzte Werte vom ..." dargestellt wird. Wird ein positiver Wert angezeigt, bedeutet dies, das der Luftdruck in der letzten Stunde um den angezeigten Differenzbetrag auf den als aktuell angezeigten Wert gestiegen ist. Ist der Wert negativ, bedeutet dies, das der Luftdruck in der letzten Stunde um den angezeigten Differenzbetrag auf den als aktuell angezeigten Wert gefallen ist. Die oben als Beispiel angegebene Anzeige "(1h:) -6 hPa" bedeutet also, das der Luftdruck in der letzten Stunde um 6 hPa gefallen ist. Andersherum gesagt: Vor einer Stunde war der Luftdruck um 6 hPa höher als der jetzt als aktuell angezeigte Wert.

Wird hinter einem Meßwert ein Pfeil (↑/↓) dargestellt, so bedeutet dies, das der Wert einen Trend nach oben bzw. unten zeigt. Verschieden starke Trends werden durch unterschiedliche Symbole gekennzeichnet in Abhängigkeit davon, wie stark der Wert eines Sensors sich zuletzt geändert hat. Ausschlaggebend für die Auswahl des Trend-Symbols ist der Unterschied vom letzten Wert des Sensors zum aktuellen Wert. Diese Differenz wird nach ihrer Größe (also dem Betrag der Differenz, ohne Vorzeichen) in Bereiche eingeteilt für die verschiedenfarbige Symbole dargestellt werden. Die unten verwendete Schreibweise, z.B. 0.2°C ≤ dt < 0.4°C: / für Temperatursensoren bedeutet, das falls die Temperaturdifferenz (dt) größer oder gleich dem linken Wert ist und zugleich kleiner als der Rechte, eines der ganz rechts stehenden Pfeil-Symbole verwendet wird je nachdem ob der Wert des Sensors gestiegen oder gefallen ist. Vereinfacht gesagt: Liegt der Temperaturunterschied zwischen 0.2°C und 0.4°C (0.4 exklusiv) wird eines der Symbole bzw. verwendet. Das Symbol "≤" steht also für "kleiner gleich", das Symbol "<" für "kleiner" und "≥" für größer gleich.

Für Temperatursensoren erfolgt die Auswahl des Trendsymbols in Abhängigkeit von der Temperaturdifferenz (dt) wie folgt: 0.2°C ≤ dt < 0.4°C: /,   0.4°C ≤ dt < 0.6°C: /,   dt ≥ 0.6°C: /.

Für Feuchtesensoren erfolgt die Auswahl des Trendsymbols in Abhängigkeit von der Feuchtedifferenz (dh) wie folgt: 1% ≤ dh < 2%: /,   2% ≤ dh < 3%: /,   dh ≥ 3%: /.

Für den Luftdrucksensor erfolgt die Auswahl des Trendsymbols in Abhängigkeit von der Druckdifferenz (dp) wie folgt: 1hPa ≤ dp < 2hPa: /,   2hPa ≤ dp < 3hPa: /,   dp ≥ 3hPa: /.

Für die Anzeige des Regensensors bedeuten die konkreten Angaben der Regenmenge, wieviel Regen insgesamt in der angegebenen Zeitspanne gefallen ist. Eine Angabe von z.B. "(12h:) 3 mm bedeutet, daß in den letzten 12 Stunden insgesamt 3 mm Regen gefallen sind. Die dargestellte Gesamtregenmenge für den heutigen Tag wird ab Mitternacht des aktuellen Tags gemessen.

Je nach der Einstellung des Datenintervalls der Wetterstation, kann es sein, das für die Ermittlung der Trendwerte, bzw für die Darstellung konkreter Werte von z.B. vor 1h, 3h oder 12h kein Wert in der Datenbank gefunden wird, der z.B. genau 1, 3 oder 12 Stunden zurück liegt. In diesem Fall wird der Datensatz verwendet, der dem gesuchten Zeitpunkt am nächsten liegt. Wird kein zeitlich genau passender Wert gefunden und keiner, der zeitlich in der Nähe liegt, so wird kein Trend-Wert ausgegeben.