Sonnenfinsternis am 11. August 1999 in Koblenz 


 



 
 

Die speziellen Sonnen-Sicht-Brillen waren in Koblenz nicht unbedingt notwendig, der Himmel war stark bewökt und man konnte zeitweise durch die Wolkendecke sehen, wie sich der Mond vor die Sonne schob.  Die Aufnahme unten wurde 12:30 Uhr mit der Digitalcamera Casio QV300 (Teleeinstellung) gemacht.
Gleichzeitig wurden von mir in Koblenz Pfaffendorf Lichtstärke (digital über Solarzelle, Multimeter und Computer jede Sekunde eine Messung) und relative Luftfeuchte und Temperatur (Handablesung) zwischen 11:00 und 14:35  Uhr gemessen. Das Foto oben zeigt den Versuchsaufbau für die Messdatenerfassung mit dem Computer. Die graphischen Darstellungen stellen die wesentlichen Messergebnisse dar

Zu weiteren Informationen

Hansjörg Groenert 
Fachleiter für Biologie am Staatl. Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien Koblenz

Fragen und Kommentare bitte als E-mail an: hjgroenert@uni-koblenz.de

Zurück zur Homepage