Universität Koblenz-Landau
platzhalter
 
[Hauptdokument]
[Inhalt]
[Glossar]
[Links]
[Literatur]
 
baustelle
 
[Account]
[Browser]
E-Mail
[News]
[Pools]
[Webseiten]
 
platzhalter Rund ums Web: Version 1.0 vom 12. Juli 2000, Autor: Andreas Pidde
 
bottom

E-Mail-Einstellungen an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Benutzen Sie bitte die Beschreibung unter: [http://www.uni-koblenz.de/GHRKO/MailKonfiguration]

Jede Person, die ein Account an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz erhalten hat, bekommt automatisch eine E-Mail-Adresse <KENNUNG>@uni-koblenz.de (viele können auch <Vorname>.<Nachname>@uni-koblenz.de verwenden)zugeordnet. Über unsere Mail-Server mail.uni-koblenz.de können mit dieser Kennung E-Mails empfangen und über deliver.uni-koblenz.de versenden. Falls Sie sich im lokalen Netzwerk der Uni befinden, können Sie den Domänennamen .uni-koblenz.de auch weglassen. Bei einer Einwahl zu einem Provider ausserhalb der Uni (Fremdprovider, Internetdienstanbieter) können Sie zum Versenden von Mail den SMTP-Server (Postausgangsserver) deliver.uni-koblenz.de verwenden; Sie müssen in diesem Fall aber die Authentifizierung (bedarfsweise mit SSL oder TLS Verschlüsselung) einschalten.

Zum Benutzen der elektronischen Post können Sie zum Beispiel den Netscape Communicator oder den Mozilla verwenden. Andere E-Mail Clients sind Microsoft Outlook Express und der über Telnet oder SSH-Client verwendbare Pine. Von unserem Mail-Server werden die Empfangs-Protokolle (ggf. über SSL verschlüsselt) Internet Mail Access Protocol (IMAP) Version 4 und Post Office Protocoll (POP) Version 3, sowie das Sendeprotokoll SMTP unterstützt. Die E-Mail-Clients müssen zum Empfangen/Senden entsprechend konfiguriert werden. IMAP ist zwar etwas schwerer zu konfigurieren, hat aber den Vorteil, dass Sie auf allen Mail-Clients die gleichen Mail-Ordner bekommen können. Zusätzlich gibt es an der Uni noch ein Web-Interface, das auf IMAP basiert: SquirrelMail. Sie können damit Ihre E-Mail in einem Web-Browser lesen, ohne E-Mail-Programme zu konfigurieren.

Beachten Sie beim Verschicken von Mails bitte, dass nicht jeder über einen schnellen Internet-Zugang verfügt. Große Attachments (angehängte Dateien) können beim Empfänger deshalb leicht Verärgerungen hervorrufen, da sie Kosten verursachen. Zudem können große Mails zu einem Quota-Überlauf bei dem Empfänger führen, so dass dieser keine weitere Nachrichten mehr empfangen kann. Auch kann nicht jeder Benutzer etwas mit einer Word-Datei anfangen, es gibt Mail-Standards. Beachten Sie bitte auch die Umgangsformen in Ihren Schriftstücken. Es gibt eine spezielle Netiquette, die Sie beachten sollten.

Die folgende Tabelle beinhaltet eine Zusammenfassung verwendbaren Protokolle.

Server Port Protokoll Aufgabe
mail.uni-koblenz.de 993 IMAP4 Postempfang, Sicher durch Verschlüsselung über SSH
mail.uni-koblenz.de 143 IMAP4 Posteingang, Unverschlüsselt, abhörbar
mail.uni-koblenz.de 995 POP3 Posteingang, Sicher durch Verschlüsselung über SSH
mail.uni-koblenz.de 110 POP3 Posteingang, Unverschlüsselt, abhörbar
deliver.uni-koblenz.de 25 SMTP Postausgang, wahlweise mit TLS-Verschlüsselung
deliver.uni-koblenz.de 465 SMTP Postausgang, mit SSL Verschlüsselung.

Zusätzlich Webmail: [https://mail.uni-koblenz.de/]. Die Adresse wird vor der Anmeldung auf eine andere abhörsichere https-Adresse umgeleitet.

top bottom

E-Mails mit Netscape Communicator

Falls Sie den Mozilla oder den Netscape Version 6.x oder 7.x konfigurieren möchten, lesen Sie bitte die PDF Datei [Mozilla-Einstellungen (3,55 MB)].

top bottom

E-Mails mit Microsoft Outlook Express (MSOE)

Anm.: Outlook Express ist nicht auf unseren Pool-Rechnern installiert, weil der MSOE leider keine Mail-Ordner auf Netzwerklaufwerke speichern kann. Das Speichern auf Netzwerklaufwerken ist wichtig, da kein fester Rechner pro Benutzer zur Verfügung steht. Da die Mail-Ordner sehr groß werden, ist ein Speichern im persönlichen Profil von Windows NT nicht praktikabel.

Auf gewöhnlichen Arbeitsplatzrechnern und daheim kann der MSOE jedoch verwendet werden. Der MSOE unterstützt in seinen aktuelleren Versionen (4, 5, ...) IMAP und POP3 als E-Mail-Protokolle und mehrere Mail-Konten. Unter dem Menü 'Extras/Konten' können Sie im Formular 'E-Mail' die E-Mail-Einstellungen konfigurieren.

internetkonten

Falls Sie ien neues E-Mail-Konto hinzufügen 'Hinzufügen/E-Mail', wird ein Assistent gestartet. Tragen Sie zunächst Ihren Namen ein.

Assistent Name

Anschließend Ihre E-Mail-Adresse an der Universität. Das ist Ihr Kennungsname gefolgt von '@uni-koblenz.de'.

e-mail-adresse

Im nächsten Dialog können Sie wählen, ob Sie das IMAP oder das POP Protokoll verwenden wollen. Mail-Server für eingehende Post ist mail.uni-koblenz.de, für ausgehende Post (SMTP) der deliver.uni-koblenz.de. Bei der Verwendung der Mail-Server über einen Fremdprovider oder Funknetz (Internetdienstanbieter) verwenden Sie deliver.uni-koblenz.de als Postausgangs-Server (SMTP), mit der sicheren SSL Verbindung.

pop3

imap

Im Formular 'Internet-E-Mail-Anmeldung' müssen Sie wieder Ihren Kennungsnamen eintragen. Sie können hier auch das Kennwort eintragen. Falls Sie 'Kennwort speichern' aktiviert haben, wird Ihr Kennwort verschlüsselt gespeichert und Sie brauchen es beim Abrufen der E-Mail nicht mehr eingeben.

anmeldung

Das letzte Eingabefeld brauchen Sie nur noch mit 'Fertig stellen' bestätigen.

fertigstellen

Im 'Internet-Konten' Dialog können Sie nun das neue Konto Auswählen und die 'Eigenschaften' verändern. Die Einstellungen sind über mehrere Formulare verteilt. Verwenden Sie deliver.uni.koblenz.de als Postausgangs-Server (SMTP) mit Authentifizierung. Die Anmeldeinformationen entsprechen denen des Posteingangsservers. Die gesicherte Kennwort-Authentifizierung muss an dieser Stelle ausbleiben, da das hier verwendete Protokoll von uns nicht unterstützt werden kann. Die Verschlüsselung geschieht über SSL.

allgemein
server deliver
verbindung
sicherheit

Im Formular 'Erweitert' können Sie bei POP Servern einstellen, dass die Nachrichten auf den Server gelassen werden und nur beim Löschen vom Server entfernt werden. Diese Einstellung macht Sinn, wenn Sie Ihre E-Mail daheim und an der Uni lesen wollen, noch besser ist die Verwendung von IMAP. Sie können sowohl bei POP3 als auch bei IMAP die sichere Verbindung (SSL) verwenden. Der Postausgangsserver deliver.uni-koblenz.de unterstützt ebenfalls SMTP mit SSL Verschlüsselung, der Port ist 465.

Erweitert POP, sichere Verbindung Erweitert POP
Erweitert IMAP, sichere Verbindung Erweitert IMAP

Falls Sie das IMAP Protokoll verwenden wollen, bekommen Sie das zusätzliche Formular 'IMAP' angeboten. Ändern Sie hier aus Gründen der Kompatibilität den Pfad für "Gesendete Objekte" in Sent und den für "Entwürfe" in Drafts. Der Pfad für den Stammordner bleibt leer.

imap

Im Hauptmenü können Sie unter 'Extras/Imap-Ordner...' die angezeigten IMAP-Ordner pro Server auswählen.

Unter 'Extras/Optionen...' können Sie im Formular 'Senden' einstellen, dass die Nachrichten nur als Text versendet werden sollen.

Optionen, Senden

top bottom

E-Mails mit Pine

Pine ist ein E-Mail-Client, der in einem Telnet-Fenster laufen kann. Sie können also auf einem beliebigen Rechner 'Telnet' oder besser einen sicheren 'SSH' Cleient (z.B. PuTTY) starten und mit Pine Ihre E-Mails lesen. Sie müssen dazu Pine für das IMAP-Protokoll konfigurieren. Im RZ-Helpboard kann zu dem Begriff 'pine' folgendes gefunden werden:

Pine kann IMAP. Zu diesem Zweck wird einfach der Server
(mail.uni-koblenz.de) mit bei der Definition der Inbox eingetragen.
Hierzu zunächst vom Hauptmenü den Punkt "Setup" wählen und dann den
Punkt "Config". In der Zeile "inbox-path" muss dann der Imapserver
zusammen mit dem eigenen Kennungsnamen in ein Paar {} eingetragen
werden:

inbox-path = {mail.uni-koblenz.de/user=<kennungsname>}INBOX

Für <Kennungsname> muß hier der Name der eigenen Kennung angegeben
werden.

Beim Start versucht Pine anschließend mittels IMAP die angegebene
Mailbox zu öffnen, wobei hier das zu der Kennung gehörende Paßwort
angegeben werden muß.

Alles zu diesem Thema steht auch in der online-Hilfe von pine selbst.

[Rainer Krienke, RZ]

Starten Sie zunächst eine SSH-Sitzung z.B. auf linux.uni-koblenz.de, melden Sie sich an und starten Sie pine. Wählen Sie 'Setup' und dann 'Config'.

configure

Wählen Sie den Inbox-Pfad mit den Pfeiltasten aus. Nach dem Drücken der Eingabe-Taste können Sie den Inbox-Pfad {mail.uni-koblenz.de/user=<kennungsname>}INBOX eingeben. Verlassen Sie anschließend wieder den Editier-Modus. Beim nächsten Start von Pine werden Sie nach Ihrem Kennwort gefragt und können anschließend Ihre E-Mails lesen. Die lokalen Mail-Ordner werden von Pine im Verzeichnis ~/mail gesucht. Wer möchte kann auch die .pinerc ändern, um ein anderes Mail-Verzeichnis zu setzen.

# List of directories where saved-message folders may be. First one is
# the default for Saves. Example: Main {host1}mail/[], Desktop mail\[]
# Syntax: optnl-label {optnl-imap-hostname}optnl-directory-path[]
folder-collections=Main {mail.uni-koblenz.de}Mail/[]

IMAP Inbox-Pfad

top bottom

E-Mails mit dem Web-Interface SquirrelMail

Einfach: [https://mail.uni-koblenz.de/] aufrufen und mit Benutzernamen und Kennwort authentifizieren. Da vorher eine Umleitung zu einer HTTPS-Adresse geschieht, ist die Kennworteingabe sicher. Die Mail kann anschließend im Web-Browser gelesen werden. Die Link-Liste am oberen Fensterrand dient als Menü. Unter 'Options' ('Optionen'), 'Display Preferences', können Sie die Anzeige-Sprache ändern - es ist aber nicht alles in jede der aufgeführten Sprachen übersetzt.

Sie können vorhandene Mail-Ordnern abonnieren: Klick auf den Link 'Folders' ('Ordner'). Bei vielen Mail-Ordnern ist Webmail dann aber eher träge.

top bottom

Umleitung und Weiterleitung von Mails

Umleitungen, Weiterleitungen und Abwesenheitsmitteilungen können Sie im Webinterface einstellen. Unter "Filter" finden Sie die entsprechen Einstellungen.

top bottom

Verknüpfungsliste

top bottom

Weiterführende Links

top
 

© 2000 Andreas Pidde, pidde@uni-koblenz.de
[Zu meiner Homepage]
Erstellt mit:
Ulli Meybohm's HTML Editor
 
[Account]
[Browser]
E-Mail
[News]
[Pools]
[Webseiten]
 
baustelle
 
[Hauptdokument]
[Inhalt]
[Glossar]
[Links]
[Literatur]
 
platzhalter
Valid HTML 4.0!