Erster Durchlauf – Check

Mit unserem ersten Durchlauf waren wir das zweite Team, das heute antreten durfte. Bereits früh angereist waren wir dann auch bereit für die erste Qualifikationsaufgabe.

Exploration. Hier gilt es, das gegebene Terrain zu erkunden, dabei zu scannen und Alles in einer Karte zu speichern. In dieser Karte enthalten sein müssen beide Objekte. Während der Roboter mit einem schwarzen Tuch abgedeckt war, wurden die Objekte in der Arena positioniert. Diese Aufgabe ging sehr schnell und trotz großem Kies-Bett ohne Komplikationen von statten, womit wir sehr zufrieden sind.

DSC_0103

Einmal dran haben wir uns dann entschieden, direkt im Anschluss mit der zweiten Aufgabe fortzufahren.

Objekte anheben. Beide Objekte müssen angefahren und einmal angehoben werden. Das Anheben erfolgte hierbei vorerst tele-operiert von der Basis-Station aus. Das Akku-Pack konnte ohne Probleme angehoben werden, nur beim Becher war die Position des Greifers ‚äußerst bedenklich‘. Dennoch lies sich dieser gut anheben, die Aufgabe wurde erfolgreich beendet.

vlcsnap-2015-09-10-11h56m27s634

Aller guten Dinge sind 3, also folgte auch die letzte Aufgabe.

Objekte transportieren. Zu Beginn wurde der Startpunkt des Roboters verändert, danach wurden sowohl die Objekte neu positioniert als auch neue Hindernisse, u.A. ein großer Stein, im Terrain platziert.

Nach zeitaufwendigem Justieren des Greifers wurde dann das Akku-Pack erfolgreich aufgenommen und Richtung Zielposition transportiert, wo der Arm leider mit dem Pack anstieß und es fallen ließ. Bevor das zweite Objekt transportiert werden konnte, waren die 15 Minuten vorbei.

 

Fazit: Die dritte Aufgabe werden wir im zweiten Durchlauf heute Nachmittag noch einmal angehen. Momentan wird viel getestet, um den Ablauf zu beschleunigen. Beschwerend kommt leider hinzu, dass der Becher wider unseren Erwartungen mit Granulat gefüllt und nicht wie geplant greifbar ist. Umdenken ist gefragt in den nächsten Stunden, der zweite Durchlauf folgt dann!

Posted in Allgemein.